Istrien

Eine Liebeserklärung an das Land, seine Menschen und seine Kultur

Alfred, Friederike, Ulrike Goldschmid

gebunden, 320 Seiten | € 28,50

VERGRIFFEN!

September 2013

ISBN 978-3-902606-79-2

1963 begann für Alfred Goldschmid eine noch immer währende
Liebe zu Istrien. Er steckte die Mitautorinnen mit seiner
Leidenschaft an, auch das Innere des Landes zu entdecken
und seinen so verschiedenen Bewohnern zu begegnen. In
Gesprächen erfuhren die Autoren viel über die politischen
und gesellschaftlichen Vorgänge im 19. und 20. Jahrhundert.
Istrien wurde mit seinen Nationalisten, Faschisten, den beiden
Weltkriegen, den Partisanen und Kommunisten und zuletzt
der Massenflucht eines Teiles seiner Bevölkerung zu einer bewegten
Bühne auf dem Weg zum heutigen Europa.
Beschrieben wird die Schönheit dieses Landes, sein kultureller
Reichtum, der bis in die Bronzezeit zurückgeht und unter den
Römern eine erste Blüte erreichte. Die Macht Venedigs in den
Küstenstädten, die tiefe Gläubigkeit der Slawen, ausgedrückt
in farbenprächtigen Fresken in den vielen kleinen Kirchen, die
Vielfalt an Sprachen, der Reichtum an Musik und Literatur
und die Spuren Habsburgs werden gezeigt.

Scroll to Top