Buchpräsentation: Germain Droogenbroodt / Christoph Janacs

Herzliche Einladung

Donnerstag, 22.09.2022 um 19:30 Uhr
im Literaturhaus Salzburg
Strubergasse 23/H.C. Artmann-Platz, A-5020 Salzburg

Germain Droogenbroodt
Gegenlicht / Tegenlicht
Gedichte

Germain Droogenbroodt, 1944 in Rollegem, Westflandern, geboren, ist Lyriker, Übersetzer, Herausgeber und internationaler Förderer moderner Lyrik. Seit 1987 lebt und arbeitet er in Al-tea, einem malerischen spanischen Künstlerstädtchen, wo er ein Kulturzentrum betreut und Le-sungen und Konzerte organisiert. Er übersetzte u.a. Bertolt Brecht, Reiner Kunze, Peter Huchel, Sarah Kirsch und Rose Ausländer und gab zwei Anthologien deutscher und zwei Anthologien österreichischer Lyrik heraus. Gegenlicht / Tegenlicht ist die zweisprachige Ausgabe (deutsch-holländisch) seiner jüngsten Gedichte.
Germain Droogenbroodt liest zum ersten Mal in Salzburg!

Link zum Buch
Link zum Video “Tandem-Tratsch”
Link zum Shop

Christoph Janacs
Über Zufälle, die keine sind
Essays

Christoph Janacs, 1955 in Linz geboren, ist ein Dichter, der in seine Werke stets Selbstreflexion und die Genese eines Textes einfließen läßt. Darüber hinaus schreibt er immer wieder Gedichte, die er jenen Dichterinnen und Dichtern widmet oder deren Werken er Zitate als Mottos ent-lehnt, die ihn beeinflußt oder geprägt haben. In den fünf Essays von Über Zufälle, die keine sind folgt er literarischen und filmischen Spuren zurück bis in die Kindheit, reflektiert, worin das Geheimnis von Texten, Filmen und Kunst liegt, und zeigt, daß es keine Zufälle sind, nach wel-chen Büchern wir greifen oder welche Filme wir ansehen.
Über Zufälle, die keine sind ist der erste Band der neuen Reihe „tandem : essay“.

Link zum Buch
Link zum Video “Tandem-Tratsch”
Link zum Shop

Eine Veranstaltung der Edition Tandem und der GAV Salzburg.

Scroll to Top