Juan Gris - Stillleben 1912-1927

  Gestalttheoretische Analysen

 

  Edith Maria Engelhard

 

  broschürt, 423 Seiten | € 27,50

 

 September  2018

 

 

 ISBN 978-3-902932-87-7

                                                                                                 

 Leseprobe

 

 

„Die Stillleben-Tätigkeit von Juan Gris wird anhand ausgewählter Beispiele in einer bislang unerreichten Präzision und Akribie analysiert. Sowohl formal als auch hermeneutisch werden dabei Ergebnisse erzielt, die alles bis dahin Geschriebene in den Schatten stellen. Ursache dafür ist eine Analysetechnik, die sich der Gestalttheorie bzw. Wahrnehmungspsychologie bedient. Sich in diesen interdisziplinären Methodenansatz, der in der Kunstwissenschaft bis heute immer noch vernachlässigt wird, vorbildlich vertieft zu haben, ist zweifellos das größte Verdienst der Autorin und kulminiert in einer jeder Erwartungshaltung übertreffenden metaphorischen Deutung.“ O.Univ.-Pof. Dr. Günter Brucher