Die Salzburger Bürgerrevolte 1972-1982

 

 

Richard Hörl


gebunden, 184 Seiten | € 17,00

 

April 2014

 

ISBN 978-3-902932-02-0



Leseprobe

 

 

 

Öfter als mir lieb ist werde ich gefragt, was denn das Engagement der Aktivisten in den 70er Jahren gebracht hat. Ich antworte: Was wäre heute noch von Salzburg übrig, wenn die Bürgerinitiativen damals nicht so vehement ein Mitspracherecht eingefordert hätten?
Die Themen der Auseinandersetzung mit den Stadtpolitikern waren: Der Erhalt Jahrhunderte alter Bürgerhäuser, die Rettung der letzten Reste der Stadtlandschaften, das Ringen um eine lebenswerte, nicht eine autogerechte Stadt.
Erst wenn Bürgerinitiativen als Bereicherung und nicht als Bedrohung des „alten“ politischen Systems erkannt und gewünscht werden, erst wenn es zu einem Miteinander bei der Suche nach der bestmöglichen Lösung für ein kommunales Problem kommt, wird eine neue demokratische Kultur entstehen. Erst dann war mein Engagement für meine Heimatstadt über all die Jahre nicht umsonst.
Richard Hörl