786

 

Günther Payer

 

gebunden, Seiten | 18,50 €

 

 

Oktober 2015

 

 

ISBN 978-3-902932-42-6

 

Leseprobe

 

 

Aus der Salzburger Babyklappe verschwindet ein Kind spurlos. Zur gleichen Zeit erleidet der junge Arzt Simon Eisl nach einem Verkehrsunfall eine Amnesie. Ihn plagen seltsame Alpträume, in denen ihm misshandelte und gequälte Kinder begegnen.
Mit Hilfe seiner Therapeutin geht er den Ursprüngen seiner Träume auf den Grund. Und stößt dabei auf Familiengeheimnisse, die bis zurück in die Zeit des Nationalsozialismus reichen. Mehr und mehr wird er in eine reale Katastrophe hineingezogen, deren Auswirkungen weit über die Grenzen des beschaulichen Salzburg hinausgehen und in denen Moral und Ethik vor seinen Augen zu schwinden beginnen.